Die Millenium-Preisprobleme des Clay Mathematical Institute

25. November 2008

Referent: Prof. Dr. Volker Bach
Institut für Mathematik, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

 

Im Jahr 2000 hat das Clay Mathematical Institute in Boston ein Preisgeld von je einer Million Dollar für die Lösung von sieben ausgesuchten mathematischen Probleme ausgelobt. Zwei dieser Millenium-Preisprobleme – die Navier-Stokes-Gleichungen und die Yang-Mills-Theorie – stellt Prof. Dr. Volker Bach vom Institut für Mathematik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in seinem Vortrag vor und würdigt ihre Bedeutung. Die Navier-Stokes-Gleichungen sind die Grundgleichungen der Strömungsmechanik. Ihre Lösung könnte viele praktische Anwendungen nach sich ziehen, wie z.B. bei der Wettervorhersage oder der Berechnung der optimalen Haltung eines Skirennfahrers.

 

 

 

Die Riemannsche Vermutung

Unternehmensdaten der amtlichen Statistik