Von Koffern und Talaren … Das Universitätsarchiv Mainz – seit 60 Jahren im Dienst der Universitätsgeschichte

1. Dezember 2015

Referent:
Dr. Christian George, Universitätsarchiv, Johannes Gutenberg-Universität Mainz


Mit rund 1.200 Regalmetern Materialien bietet das Universitätsarchiv der JGU eine Fülle an Informationen zu Rektoren, Dekanen, Professoren und Studierenden, zu Fachbereichen und Instituten, zu Studierendenvereinigungen und akademischen Clubs, darunter durchaus überraschende universitätsgeschichtliche Quellen. Denn wer hätte in den Akten Stoffproben für Talare erwartet oder damit gerechnet, dass ein Nachlass in einem Koffer an das Archiv abgegeben wird? Der Vortrag wird am Beispiel einzelner Dokumente, Anekdoten und Objekte die Entwicklung, Aufgaben und Bestände des Universitätsarchivs anschaulich präsentieren.

Zehn Jahre nach ihrer Gründung richtete die JGU ein Universitätsarchiv ein – so früh, dass zu der Zeit noch kaum Unterlagen zur Abgabe an das Archiv bereitlagen. Im Fokus des Interesses der Archivare stand daher zunächst die alte Mainzer Universität. Erst im Laufe der Jahre rückte die JGU mehr und mehr in den Fokus sowohl der Archivare als auch der Historiker. Das Archiv, das in der Anfangszeit eher ein Schattendasein geführt hatte, wurde ab den 1970er-Jahren mit Personal und Räumlichkeiten ausgestattet. Heute ist das Universitätsarchiv ein professionelles Archiv, das seine Dienste allen an der Universitätsgeschichte Interessierten anbietet.

 

Der Eintritt ist frei. Anmeldung nicht erforderlich.
Beginn: 20 Uhr
Ort: Rathaus der Landeshauptstadt Mainz, Ratssaal