Mainz 1968 – Reaktionen auf die "Studentenrevolution"

19. Januar 2016

Referent:
Prof. Dr. Michael Kißener, Historisches Seminar, Johannes Gutenberg-Universität Mainz


Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz war kein Zentrum des studentischen Protests in den turbulenten 1968ern. Aber die Nähe der Universität Frankfurt und einige spezifische Konstellationen führten doch dazu, dass sich auch in Mainz eine neue Form und Intensität der studentischen Meinungsäußerung und des Verlangens nach Mitbestimmung in universitären Gremien entwickelten. Der Vortrag beleuchtet zentrale Streik- und Protestaktionen in Anlehnung an die allgemeine Entwicklung der "Studentenrevolution", er stellt aber vor allem auch die differierenden Reaktionen der Universitätsleitung auf die neuen Herausforderungen dar.

 

Der Eintritt ist frei. Anmeldung nicht erforderlich.
Beginn: 20 Uhr
Ort: Rathaus der Landeshauptstadt Mainz, Ratssaal