Was bedeuten Bioaerosole für Gesundheit und Klimawandel?

10. Januar 2017

Referentin:
Dr. Viviane Després, Institut für Allgemeine Botanik und Max-Planck-Institut für Chemie


Mit jedem Atemzug atmen wir nicht nur Ruß und Staub, sondern auch Bioaerosole ein: von Bakterien über Pilze und Viren bis hin zu pflanzlichen Pollen. Die Erforschung von Bioaerosolen in der Atmosphäre hat in den letzten Jahren stark zugenommen und viele verschiedene Forschungsdisziplinen beschäftigen sich mit diesen nur wenige Mikrometer großen Partikeln. Was also wissen wir bereits über diese Kleinstpartikel in unserer Atemluft? Welchen Einfluss haben sie auf unser Klima, unsere Umwelt, aber ganz speziell auch auf unsere Gesundheit und die von Pflanzen und Tieren? Wie wirkt sich die Klimaerwärmung auf die Zusammensetzung und Menge der Bioaerosole aus? Diesen und weiteren aktuellen Forschungsfragen geht der Vortrag auf den Grund.

 

Der Eintritt ist frei. Anmeldung nicht erforderlich.
Beginn: 20 Uhr
Ort: Rathaus der Landeshauptstadt Mainz, Ratssaal