Medienvertrauen – Erosion eines Grundpfeilers unserer Demokratie?

16. Januar 2018

Referent:
Prof. Dr. Oliver Quiring, Institut für Publizistik


Massenmedien und ihre Berichterstattung stellen in modernen Demokratien Grundpfeiler der politischen Willensbildung dar. Sie übernehmen eine Reihe gesellschaftlich wichtiger Funktionen, wie z.B. die Information der Bevölkerung mit Nachrichten, das Bereitstellen von Foren zur Diskussion und auch die Kritik und Kontrolle mächtiger Akteure.

Die in den letzten Jahren immer wieder aufkeimende Debatte zur sogenannten "Lügenpresse" zeigt, dass einzelne Akteure die Vertrauenswürdigkeit des Journalismus und seiner Produkte immer wieder offensiv in Frage stellen. Doch vertrauen den Medien wirklich so wenige Menschen, wie immer wieder angenommen wird? Wie gefährlich ist die Lage tatsächlich?

Oliver Quiring ordnet die aktuellen Entwicklungen ein, indem er Ergebnisse aus laufenden Forschungsprojekten vorstellt und die sich daraus ergebenden gesellschaftlichen Konsequenzen diskutiert.

 

Der Eintritt ist frei. Anmeldung nicht erforderlich.
Beginn: 20 Uhr
Ort: Rathaus der Landeshauptstadt Mainz, Ratssaal