"Die Schedelsche Weltchronik" – eines der bedeutendsten Buchprojekte des 15. Jahrhunderts

13. November 2018

Referent:
PD Dr. Christoph Reske, Buchwissenschaft

"Die Schedelsche Weltchronik" wurde von dem Nürnberger Arzt und Humanisten Hartmann Schedel zusammengestellt und erschien im Jahr 1493 in einer lateinischen und in einer deutschen Ausgabe mit einem Umfang von bis zu 652 Seiten im Großfolioformat. Sie ist mit über 1.800 Abbildungen, darunter auch eine Darstellung von Mainz, das am reichhaltigsten illustrierte Buch der frühen Druckzeit. Es ist ein Glücksfall der Geschichte, dass sich die beiden handschriftlichen Vorlagen, Arbeitsverträge und eine Abrechnung erhalten haben. Mit ihnen ist ein für diese Zeit außergewöhnlich tiefer Blick in die Entstehung des Werkes möglich. Der Vortrag skizziert anhand von zahlreichen Bildern, unter anderem entnommen von Schedels eigener kolorierter Ausgabe, wovon die Chronik handelt und was wir aus den Artefakten zur Produktion des Werkes lesen können.

 

Der Eintritt ist frei. Anmeldung nicht erforderlich.
Beginn: 20 Uhr
Ort: Rathaus der Landeshauptstadt Mainz, Ratssaal